Kundenmeinungen

Einblasdämmung

Guten Morgen Ueli

Du hast mir im ersten Mail versprochen, dass ich mit Bruno Siegfried einen Mehrwert für mein Haus schaffen werde. 
Ich bin heute überzeugt, dass du Recht hattest. Die Arbeiten sind zu meiner vollsten Zufriedenheit abgeschlossen. Allerdings auch, weil ich einem meiner Arbeitsgrundsätze treu geblieben bin. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Mein Gefühl (oder Erfahrung) sagte mir, dass der Anschluss zwischen Dach und Wand eine Schwachstelle ist (wir haben darüber geredet). Und obwohl Bruno Diese Stelle wie besprochen ausgeführt hat, war ich mich nicht sicher, ob das genügen würde. Zudem wollte ich wissen, was die ganze Übung gebracht hat aus reiner Neugierde.

Deshalb habe ich nochmals eine Thermografie angeordnet. Alles war o.k., nur die Schwachstelle war geblieben. 
Bruno und ich haben das Problem aber elegant gelöst mit einer zusätzlichen Dämmung. Ich sende dir mit separater Post ein Paar Fotos. Und wenn du möchtest, zeige ich dir sehr gerne das ganze Werk. Tel. oder Mail genügt.

Schliesslich möchte ich dir ganz herzlich für deine angenehme und speditive Zusammenarbeit danken.

F. Germing
03.03.2016


Innendämmung mit Schafwolle

Sehr geehrter Damen und Herren

Wir wohnen im Zürcher Unterland in einem 70 jährigen Haus. Die Fassadenwände sind aus Backstein 30cm. 
Das Wohnklima war vor allem im Winter unangenehm, da die Wände immer kalt waren. Auf der Suche nach natürlichen Dämmstoffen sind wir dann auf die Schafwolle und somit auf die Firma Fiwo aufmerksam geworden.

Wir haben dann in vier Zimmern an der Innenseite gerostet und die Zwischenräume mit formstabilen Dämmplatten 60mm stark gefüllt. Auf den Rost haben wir Fermacell-Platten geschraubt und diese vom Gipser verspachteln lassen.

Die Wände gestrichen haben wir dann wiederum selber. 
Nach den zwei Winter sind wir sehr zufrieden mit dem verbesserten Wohnklima, mit nur 60mm dicken Schafwollplatten!
Auch haben wir markant Heizöl gespart, natürlich auch dank der gleichzeitig neu eingebauten Fenster.

Es war gut investiertes Geld und wir würden es wieder tun.

Familie B.

29.01.2016


Anruf von Frau Züllig im fiwo

Frau Züllig hat im Dezember 2015 ein Duvet bei uns gekauft und möchte sich bei uns allen Bedanken. Sie hat noch nie so gut geschlafen und sie hätte das Gefühl, dass es in einer guten Atmosphäre hergestellt worden ist.

27.01.2016


Hallo fiwo


Nochmals vielen Dank für die eindrücklichen Infos am Tag der offenen Tür.

Die Einblasdämmung in Stels GR habe ich letzten Donnerstag ausgeführt. Es gab zwar einen langen Tag, aber die Nachkalkulation stimmt.
Die Dämmung habe ich mit ziemlich viel Druck (Turbine mit Zusatzgebläse) eingeblasen. Die Einblasdichte beträgt tatsächlich „nur“ 38-40kg/m3. Die Setzungssicherheit stufe ich als sehr gut ein. Während dem Ausflocken habe ich keine elektrostatische Aufladung festgestellt!
Bei Kontrollbohrungen habe ich gesehen, dass auch die schwierigen und engen Hohlräume ausgefüllt waren.


Mit freundlichen Grüssen

Hans Streule
Streule Holzbau, 9058 Brülisau | 11.09.2013


CH. G.

Ich möchte mich nochmals herzlich für das Herzkissen an der BEA am Samstag bedanken.
Ich habe die letzten Nächte auf dem Kissen geschlafen und sogar etwas besser. Es bedeutet mir sehr viel .
Ich habe aufmerksam ihre Internetseite studiert und möchte ihnen mitteilen, dass ich es super finde, dass ihr Menschen helft die nicht mehr im 1. Arbeitsmarkt arbeiten können. Die Menschheit ist auf solche Firmen angewiesen. Ich selber habe seit ca. 7 Jahren Angst- und Panikataken. Vorher hab ich normal 100% gearbeitet, leider ist mir das nicht mehr möglich.
Ich hatte auch riesen Glück, dass ich in einer Selbsthilfegenossenschaft eine Arbeitsstelle erhalten habe.

Ich wünsche ihnen noch eine gute BEA.

Alles Liebe und freundliche Grüsse


N. W.

Sehr geehrter Herr Scherrer

Im Internet bin ich auf die Website der fiwo gestossen und habe mit grossem Interesse die Entstehungsgeschichte des Geschäfts gelesen.

Wir hielten einige Zeit Schafe und sie sind meine Lieblingstiere. Weshalb es mich sehr erzürnte, in der Zeitung zu lesen, dass Schweizer Schafwolle verbrannt werde, weil sie nicht sinnvoll verarbeitet und zu einem angemessenen Preis veräussert werden konnte. Und dies, obwohl es ein vielseitig verwendbares und nützliches Produkt ist, das in unserem Land gewonnen werden kann. So hat es mich sehr gefreut zu erfahren (Internet sei Dank!), dass es Leute gibt, die sich nicht nur ärgern, sondern innovativ zur Tat schreiten, um einer solchen Unsinnigkeit entgegen zu treten. Dass damit auch noch soziale Ziele verfolgt werden, ist umso erfreulicher!

Ich gratuliere Ihnen zu Ihren unternehmerischen Ideen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Mit besten Grüssen

N. W.


H. Leuthold, Andelfingen

Auf die Dämmung aus Schafwolle bin ich durch ein Inserat gestossen. Die Beratung empfand ich als sehr kompetent und auch die Offertverhandlung war sehr gut. Das Material wurde mir innert wenigen Tagen auf die Baustelle geliefert. Zusammen mit meinem Sohn habe ich die Dämmung auf dem Estrichboden eingebracht. Wir sind von dem Produkt begeistert und können es daher nur weiter Empfehlen.



Fam. M. Engeli, Zihlschlacht

Wir haben im Jahr 2007 ein neues Haus gebaut. Als junge Familie mit vier Kindern mussten wir auf das Budget achten und wählten für die Aussenmauern eine Aussenisolation mit Styropor. Das heisst, dass unser Haus über eine sehr dichte, geschlossene Aussenhülle verfügt wo kein Feuchtigkeitsaustausch (Diffusion) möglich ist. Für uns war sofort klar, dass wir auch Materialien verwenden wollen, die atmen, also Feuchtigkeit aufnehmen und auch wieder abgeben. Aus diesem Grund haben wir den Dachstock mit Wolle isoliert. Die Wolle sorgt für ein gesundes Raumklima und eine gleichmässige Luftfeuchtigkeit. Meiner Meinung nach ist es enorm wichtig, dass man bei Gebäuden mit dichten Aussenhüllen speziell beim Dachstock darauf achtet, dass möglichst diffusionsoffen gebaut wird, das heisst, dass die Feuchtigkeit vom Gebäudeinnern nach aussen dringen kann.

Nach der Rückkehr aus unseren Ferien letztes Jahr machten wir eine interessante Beobachtung. Es ist uns aufgefallen, dass die unteren Räume noch einen Bauduft aufwiesen und im oberen Stockwerk wo mit Wolle isoliert wurde das nicht der Fall war. Das war für uns der Tatbeweis, dass Wolle wirklich eine luftreinigende und neutralisierende Wirkung hat.

Seit diesem Jahr schlafe ich nun auch mit einer Schafwolldecke. Ich schwitze beim schlafen sehr. Mit der Daunendecke kam es öfters vor, dass auf meinem Pyjama weisse Salzränder von der starken Ausdünstung zu sehen waren. Für mich ist das unfassbar und kaum zu glauben, aber seit ich die „Schöflidecke“ habe, ist mein Pyjama nicht mehr nass und die weissen Ränder gehören der Vergangenheit an. Schafwolle ist diffusionsoffen und macht das möglich.


M. & J. Brühlmann, Effretikon

Wir haben an der OLMA bei Ihnen am Stand ein Duvet bestellt.
Bald danach, mit einer netten Info von Ihnen, dass es nun in Auftrag gehen wird, von uns nun natürlich mit Freude erwartet, dieses dann erhielten. Nun schlafen wir ja seit einiger Zeit darin und wir möchten Ihnen einfach mitteilen, wie Super es ist, damit zu schlafen.

Wir sind sehr zufrieden und werden es gerne weiterempfehlen.


H. Lehmann, Oftringen

Nun sind wir fertig mit der Verarbeitung ihrer Schafwoll-Isolation. Mein Feedback: es ist das Beste an Isolation, das ich in meinem Leben verbaut habe. Ich habe bis jetzt unendliche m2 Isolation verbaut, seit ich bauliche Projekte mache und das ist immerhin schon bald 18 Jahre.

Schafwolle ist super angenehm zu Verarbeiten und geht auch sehr schnell. Super Produkt. 
Habe schon fleissig Werbung gemacht.


Produktbewertungen


Super bequeme Pantoffeln
Bewertet von Rahel
am 2015-09-09 08:15:11
Diese Pantoffeln sind wirklich super bequem und in tollen Farben. Sehr empfehlenswert.